AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Veranstaltungen der Regionalbüros und der Plattform Kulturelle Bildung im Jahr 2017.


 

Infoveranstaltung zu Förderprogrammen der kulturellen Bildung im Land Brandenburg 2017

Zeit: 06. April 2017, 15:00-18:00 Uhr
Ort: Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum, Raum Kosmos (Erdgeschoß), Dortustr. 46, 14467 Potsdam  

Am 06. April laden wir Sie zur Informationsveranstaltung zum Förderprogramm „Kulturelle Bildung Brandenburg 2017“ ins Rechenzentrum Potsdam ein.

Es erwartet Sie ein Rückblick auf die geförderten Projekte des Jahres 2015/16 sowie eine praxisnahe Vorstellung der Förderkriterien, der Antragsstellung und der Mittelverwaltung 2017.

Darüber hinaus wird die Landeshauptstadt Potsdam durch den Fachbereich Kultur und Museum einen Ausblick auf kommunale Fördermöglichkeiten für Projekte der kulturellen Bildung im Jahr 2017/18 geben und die gemeinnützige GmbH kobranet über das Programm INISEK I Auskunft geben.

Um das Antragsverfahren für potentielle Antragsteller zu erleichtern, bietet die Plattform Kulturelle Bildung im Anschluss an die Informationsveranstaltung einen Workshop zum Thema „Antragsfitness“ an. Anhand von Fallbeispielen werden häufig auftretende Fragen und Probleme diskutiert, Checklisten für die Beantragung von Fördermitteln sowie Muster für die Abrechnung und den Verwendungsnachweis zur Verfügung gestellt und exemplarisch erläutert. 

Wir bitten um Anmeldung bis zum 3.April 2017 an:  https://tinyurl.com/Antragsfitness

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und verbleiben mit freundlichen Grüßen 

  Programmflyer

Anschließend besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung durch das Rechenzentrum.


 

 Netzwerktreffen und Kontaktbörse „Kulturelle Bildung & Integration junger Geflüchteter in Südbrandenburg“

Zeit: 08. März 2017, 14:00-18:00 Uhr
Ort: Mehrgenerationenhaus Bestensee, Waldstraße 33, 15741 Bestensee

Lehrkräfte sowie Akteure der kulturellen Bildung und Integration junger Geflüchteter im südlichen Brandenburg haben den Bedarf für den fachlichen Austausch, die Zusammenarbeit und Weiterbildung im Rahmen eines Netzwerkes geäußert.

Das erste Netzwerktreffen mit dem Fokus auf Schule und Integration soll nun am 8. März 2017 stattfinden. In einer Arbeitsphase wollen wir mit Ihnen die Eckpunkte und Bedarfe für die künftige
Netzwerkarbeit abstecken. Langfristig soll das Netzwerk sowohl Lehrkräften als auch Initiativen für Geflüchtete und Verwaltungen als Partner und Unterstützer zur Seite stehen, z. B. für Beratung,
Vernetzung oder die Durchführung von Projekten.

Der zweite Teil der Veranstaltung, die Kontaktbörse, hat das Ziel, unterschiedliche Akteur/-innen aus Schule, Kultur, Flüchtlingsinitiativen und Verwaltung zusammen zu bringen. Es können
Ideen und Bedarfe ausgetauscht werden. Zudem wird über verschiedene Förderprogramme informiert.

Sie sind herzlich eingeladen, das Netzwerk „Kulturelle Bildung & Integration junger Geflüchteter in Südbrandenburg“ mitzugestalten. Bringen Sie Ihre Ideen für eine gelingende Zusammenarbeit ein und knüpfen Sie Kontakte zu erfahrenen Akteuren der kulturellen Bildung.

Um Anmeldung wird bis zum 24.02.2017 unter s.junghardt@kulturland-brandenburg.de gebeten.

Einladung und Programm



Fachtag "Grenzüberschreitender Jugend- und Schüleraustausch im gegenwärtigen Europa"

Wann: 28.02.2017, 11- 18 Uhr
 Wo:  Schloß Trebnitz, Bildungs- und Begegnungszentrum e.V.
Platz der Jugend 6
15374 Mücheberg/OT Müncheberg

Der Fachtag beleuchtet Potenziale und Herausforderungen des grenzübergreifenden Jugend- und Schüleraustausches im Kontext der aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen in Europa.

Inwiefern wird die ursprüngliche Werteordnung der europäischen Union durch verstärkten Nationalismus, Rassismus und politischen Radikalismus in Frage gestellt und was bedeutet dies für die Bildung und kulturelle Werteerziehung von Kindern und Jugendlichen? Wie wirken sich die Veränderungsprozesse auf die Schulkultur und das Schulleben vor allem im ländlichen Raum aus?

Die Krise der europäischen Wertegemeinschaft stellt eine Herausforderung dar, der sich das nationale und lokale Erziehungs- und Bildungswesen nicht entziehen kann.

Ziel der Tagung ist es in einem praxisnahen Austausch zu untersuchen, über welche Möglichkeiten und Handlungsansätze grenzübergreifender Jugend- und Schüleraustausch verfügt, um kulturelle Bildungsprozesse zu stärken und nationalistischem und ausgrenzendem Denken in lokalen schulischen Bildungsräumen entgegenzuwirken.

Ausgehend davon sollen Programmformate und Schwerpunkte von Jugendaustauschprojekten in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen verstärkt in den Blick genommen, sowie deren Grenzen aufgezeigt werden.

WER?

Die Tagung richtet sich gleichermaßen an Lehrer/Innen, Schüler/Innen und Fachkräfte aus dem Arbeitsfeld des Jugend- und Schüleraustausches, der Jugend- und Sozialarbeit sowie an Ehrenamtliche, Multiplikatoren, Kulturakteure und Mitarbeiter/Innen aus Politik und Verwaltung aus Deutschland und Polen.

ANMELDUNG

Anmeldungen können bis zum 20.02.2017 unter dem folgenden Link
http://tinyurl.com/PlattformKuBildung vorgenommen werden.

Weitere Informationen zum genauen Programm und den eingeladenen Gästen finden Sie im beigefügten Flyer.

  Flyer Fachtagung 28.02.2017



„KuBi die 2te“  - Ein Potsdamer
Schul-Kulturtag     

Do., 09.02.2017
Rosa-Luxemburg-Schule Potsdam
Burgstraße 23a, 14467 Potsdam

Sowohl in der kulturpolitischen Strategie des Landes Brandenburg (2012) als auch in der Kulturstrategie der Landeshauptstadt Potsdam (2014) wird die kulturelle Bildung als wesentliche Aufgabe definiert. Darüber hinaus wird kulturelle Bildung als Möglichkeit zur Kompetenzentwicklung in den neuen Rahmenlehrplänen als wichtige Querschnittsaufgabe verstanden.Hierbei nehmen Partnerschaften zwischen Akteuren des Schul- und Bildungsbereichs einerseits und den Kulturakteuren andererseits eine zentrale Rolle ein.

In diesem Sinn versteht sich die Kontaktbörse „KuBi“ als ein Ort, an dem sich Lehrer, Eltern und Bildungsträger über die Angebote der Kulturellen Bildung in Potsdam informieren können und an dem Kulturakteuren die Möglichkeit gegeben wird, ihre Angebote zu präsentieren, um sofort mit den entsprechenden Lehrern und Bildungsträgern in den direkten Dialog treten zu können. Des Weiteren versteht sich die Kontaktmesse als Plattform des Diskurses zu den Themen Vernetzung, Innovation, Finanzierung.

Gerne können sich hier anmelden: http://tinyurl.com/KuBi2017

Programmflyer KuBi 2017


 

Netzwerktreffen und Kontaktbörse "Kulturelle Bildung & Integration junger Geflüchteter in Südbrandenburg"

Am 8. März laden wir Sie zum Netzwerktreffen und Kontaktbörse "Kulturelle Bildung & Integration junger Geflüchteter in Südbrandenburg" ins Mehrgenerationenhaus nach Bestensee ein.

Wann und Wo: 14:00 Uhr, am 08.Mar.2017 - Bestensee



Suchen Sie in: Veranstaltungen


Ein Projekt von