Methoden kultureller Bildung für Präsenz- und Online-Unterricht:

Scapes – ein Verfahren zur fotografischen Erforschung von Kulturlandschaften Online-Praxisworkshop in Zoom geeignet für die Fächer Kunst, Geschichte, Politik, LER   ...



Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Wenn Sie nach vergangenen Veranstaltungen suchen möchten, nutzen Sie die Durchsuch-Funktion. Dazu scrollen Sie auf dieser Seite ganz nach unten und tragen in den entsprechenden Feldern den Zeitraum ein, der Sie interessiert. Dann klicken Sie auf Suchen und es werden Ihnen die Suchergebenisse angezeigt. Viel Spaß beim Stöbern!



Methoden kultureller Bildung für Präsenz- und Online-Unterricht:

Scapes – ein Verfahren zur fotografischen Erforschung von Kulturlandschaften

Online-Praxisworkshop in Zoom

geeignet für die Fächer Kunst, Geschichte, Politik, LER

 

Tim GownScapes – ein Verfahren zur fotografischen Erforschung von Kulturlandschaften

geeignet für die Fächer Kunst, Geschichte, Politik, LER

ONLINE -Praxisworkshop in Zoom
Dozentin: Constanze Eckert, Kunst- und Kulturvermittlerin

Termin: 19. und 26. November 2020 jeweils 16 bis 18 Uhr

 

Das Erzeugen und Lesen von Bildern wird in einer zunehmend medialen Welt immer wichtiger und dennoch in Schulen bisher nur wenig geübt. „Scape“ verweist auf Landscape/Landschaft als Metapher für eine Neubeschreibung visueller Spuren in einem von Menschen geschaffenen Raum. Unsere Schul-, Büro- oder auch Erinnerungskultur – um nur einige Beispiele zu nennen – werden in dieser Veranstaltung zum Untersuchungsgegenstand. Im Zentrum steht hierbei die Entschlüsselung visueller Codes unserer alltäglichen Umgebung. Schoolscape, (home-) Officescape, Memorialscape – Methoden aus der Feldforschung werden mit Strategien der ästhetischen Praxis verbunden, indem sichtbare Zeichen der jeweiligen Kultur im alltäglichen Leben aufgespürt, dokumentiert und ausgewertet werden. Dazu wird das Verfahren anhand von Beispielen aus der Praxis veranschaulicht und im Rahmen einer umfassenden Übung erprobt.

Die Ergebnisse und Erfahrungen der Arbeit werden anschließend im Hinblick auf ihre Bedeutung für einen schülerorientierten Unterricht insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung und des Homeschoolings reflektiert.

Anmeldung und Info: k.kranhold@gesellschaft-kultur-geschichte.de

Photo by Aaron on unsplash.com

Wann und Wo: 16:00 Uhr, am 19.Nov.2020 -

Suchen Sie in: Veranstaltungen


Ansprechpartnerin Eberswalde

Deniza Petrova


Ansprechpartnerin Lübbenau / Spreewald

Sandra Junghardt


Ein Projekt von

Kulturland Brandenburg

Plattform Kulturelle Bilung

Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg

Am Neuen Markt 9c
14467 Potsdam

(Eingang quer über den Neuen Markt)

0331 - 582 41 699
0176 - 304 71 945